Lehrerfortbildung zur Sonderausstellung 8. Februar 2017

Die Ausstellung VITA DUBIA bietet Schulklassen die Möglichkeit, das Zeitalter der Aufklärung aus einer völlig neuen Perspektive in den Blick zu nehmen.

In der Zeit zwischen 1750 und 1850 versuchen Wissenschaftler und Ärzte, die Grenze zwischen Leben und Tod genauer zu bestimmen. Sie wollen sicher zu gehen, dass der Mensch, der bestattet werden soll, auch wirklich tot ist. Die bizarren physikalischen Experimente, die sie anwenden, sind Teil eines weitreichenden gesellschaftlichen Wandels, der sich in der damaligen Zeit vollzieht. Das Thema „Scheintod“ steht dabei exemplarisch für einen Paradigmenwechsel, der im Zeitalter der Aufklärung die gesellschaftliche Ordnung grundlegend verändert.

Auch aus literarischer Sicht war die Scheintod-Diskussion äußerst fruchtbar. So löste die weit verbreitete Verunsicherung in Verbindung mit neuen technischen Möglichkeiten einen ungeheuren kreativen Impuls aus. Denn sie inspirierte die Dichter und Schriftsteller der Romantik zu großartigen, bisweilen düsteren und unheimlichen Gedichten, Novellen und Romanen.

Uhrzeit: 16.00 -18.00 Uhr
Ort: Museum für Sepulkralkultur
Weinbergstraße 25-27, Kassel

Leitung: Barbara von Lucadou, Gerold Eppler

Kosten: 5,00 Euro

Für Lehrer/-innen die Geschichte, Kunst, Deutsch, Physik, Ethik und Religion unterrichten, auch fachfremd.

Anmeldung unter Angabe Ihrer Personalnummer  per E-Mail an fortbildung.ssa.kassel@kultus.hessen.de.  Bitte vergessen Sie nicht, Ihren Namen, Schule, Thema und Termin der Veranstaltung anzugeben.  Eine Anmeldung ist auch über www.kultusministerium.hessen.de oder über den Bildungsserver www.region-kassel.bildung.hessen.de möglich.  Die Angebote richten sich ausschließlich an Lehrkräfte des Landes Hessen sowie an Lehrkräfte von Schulen in freier Trägerschaft der Bildungsregion Kassel.  Bitte beachten Sie, dass Sie Ihre Personalnummer auch am Veranstaltungstag benötigen.  Im Übrigen bitten wir Sie, im Falle einer plötzlichen Verhinderung umgehend abzusagen.

Haben Sie Interesse an dieser Veranstaltung?

Reservieren Sie sich Ihre Karten hier.

Museumscafe, Museum für Sepulkralkultur


TOP