Verschiedene Publikationen

Verschiedene Publikationen

Das Zentralinstitut für Sepulkralkultur ist als maßgebende Einrichtung für die Forschung auf dem Gebiet der Sepulkralkultur auch Herausgeber verschiedener wissenschaftlicher Literatur zu aktuellen Problemen oder historischen Themen, teilweise in Fremdverlagen erschienen.

 

Öffentliche leistungen und funktionen aktiver friedhöfe

DBU-Forschungsprojekt

Forschungsbericht

Friedhöfe sind multifunktionale Orte; vor allem in Ballungsräumen sind sie wertvolle und oft die einzigen wohnungsnahen Grünflächen. Im Zuge veränderter Rahmenbedingungen im Friedhofs- und Bestattungswesen müssen in zunehmendem Maße öffentliche Haushaltsmittel für deren Sicherung eingesetzt werden.

 

weiterlesen

 

Der vorliegende Forschungsbericht weist anhand qualitativer Bewertungskritierien zu öffentlichen Leistungen und Funktionen von Stadtfriedhöfen nach, dass allgemeine Haushaltsmittel hier sinnvoll angelegt sind und die Zukunftssicherung der Friedhöfe im öffentlichen Interesse ist. Erstmals kann eine nachvollziehbare Priorisierung verschiedener Friedhöfe entsprechend ihrer Wertigkeit für die Erholungs- und Freizeitnutzung, ihres Denkmalwertes, iherer stadtklimatischen und ökologischen Funktionen sowie ihrer wirtschaftlichen Bedeutung für kleine und mittlere Unternehmen erfolgen. Ergänzend wurde die Leistung von Friedhöfen bei der Inklusion leistungsgeminderter Menschen als zu definierender Wert erkannt und in die Bewertungsmatrix aufgenommen. Die Ergebnisse dieser Forschungsarbeit fügen sich nahtlos in das Bemühen des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) um mehr Grün in der Stadt ein.

Herausgeber:
PlanRat Landschaftsarchitektur und Städtebau, Kassel
Universität Kassel, Fachbereich 06, Fachgebiet Landschaftsbau/Landschaftmanagement/Vegetationsentwicklung
pragmatopia, architektur.stadt.leben

387 Seiten, farbige Abbildungen

ISBN: 978-3-9818690-0-2

 

53,00 EUR zzgl. Versandkosten, inkl. gesetzl.. 7% Ust. .

Artikelnummer: 10013152/ Gewicht: 1030 g

 

Raum für Trauer

Erkenntnisse und Herausforderungen

Grundlagen

2019

Analysiert wird die seit Jahren geführte öffentliche Debatte über die Verdrängung der Trauer aus dem Alltag und die Diskussion zur Situation der zeitgenössischen Trauer- und Friedhofskultur.

 

weiterlesen

 

Die Individualität der Hinterbliebenen tritt heutzutage nach vorne und gegen eine schicksalsblinde, automatisierte "Verwaltung des Todes". Gestalt und Funktion des Ortes der Beisetzung nehmen bei der Bewältigung der Trauer eine zentrale Bedeutung ein.

 

Redaktionsteam: Günter Czasny, Willy Hafner, Dr. Dirk Pörschmann, Edith Strassacker, Gisela Zimmermann

Hrsg.: Arbeitsgemeinschaft Friedhof und Denkmal

79 Seiten, 94 farbige Abbildungen

 

22,80 EUR zzgl. Versandkosten, inkl. gesetzl.. 7% Ust. .

Artikelnummer: 10013192/ Gewicht: 250 g

 

Religionen

Rituale und Sitten zum Tod

2014

Obwohl heutzutage viel über die multikulturelle Gesellschaft diskutiert wird, gehört es längst nicht zum Allgemeinwissen, dass sich die verschiedenen Kulturen mittlerweile in einem eigenen Bestattungs- und Friedhofswesen niederschlagen...

 

weiterlesen

 

Seit Jahren wird in Museen und Bildungseinrichtungen darüber diskutiert, wie Menschen mit Migrationshintergrund besser und zielgerichteter erreicht werden können. Für ein Museum für Sterbe- und Trauerkultur ergibt sich hieraus die Konsequenz, neben der eigenen, vor allem historisch begründeten Bestattungskultur auch hierzulande zunächst fremde Sitten und Gebräuche darzustellen. Vor diesem Hintergrund entstand im Museum für Sepulkralkultur 2014 die Erweiterung der Dauerausstellung um einen Bereich, in dem das multikulturelle Bestattungswesen vorgestellt wird, deren vielfältige Erscheinungen hierzulande unter dem Aspekt eines Wandels hin zu einer multikulturellen Gesellschaft anzutreffen sind.


Hrsg.: Museum für Sepulkralkultur

Verlag: Arbeitsgemeinschaft Friedhof und Denkmal e. V.

ISBN: 9783924447533

135 Seiten und 84 farbige Abbildungen, broschiert



 

12,00 EUR zzgl. Versandkosten, inkl. gesetzl.. 7% Ust. .

Artikelnummer: 1013030/ Gewicht: 950 g

 

Stadtgeschichte in Lebensgeschichten 

Die Ehrengräber der Stadt Kassel

Biografien – Portraits – Grabstätten

2013

Neun Rundgänge führen die Leser*innen zu den Ehrengräbern der Stadt Kassel.

 

weiterlesen

 

Dazu werden der Kasseler Hauptfriedhof, verschiedene Stadtteilfriedhöfe und der Friedhof in Bad Arolsen-Schmillinghausen beschritten. Kurzbiografien, historische Porträts und aktuelle Fotos der Grabstätten geben einen Eindruck vom Leben und Wirken der 63 Persönlichkeiten, deren Gräber zu Ehrengräbern ernannt wurden. Praktische Hinweise, viele Abbildungen und eine Karte zu jedem Friedhof ermöglichen das Auffinden der Gräber in Rundgängen. Zudem steht ein Namensverzeichnis für eine gezielte Suche nach bestimmten Persönlichkeiten zur Verfügung. Nebenbei vermittelt die Lektüre einen Querschnitt durch rund 200 Jahre Stilgeschichte der Grabzeichen.

Das Buch erschien als offizielles Jubiläumsprojekt zur 1100-Jahr-Feier der Stadt Kassel im Jahr 2013

 

Hrsg.: Stiftung Zentralinstitut und Museum für Sepulkralkultur

192 Seiten, 94 farbige Abbildungen, broschiert

 

5,00 EUR zzgl. Versandkosten, inkl. gesetzl.. 7% Ust. .

Artikelnummer: 6013046/ Gewicht: 400 g

 

Erloschene Feuertempel

Momentaufnahmen stillgelegter Krematorien der Jugendstilzeit

2011

Außer Dienst gestellte Krematorien werden angesichts knapper Haushalte zu verfallenden Denkmälern einer neuen Zeit, die von der neuesten Zeit schon wieder ausrangiert werden.

 

weiterlesen

 

Frank Fleischmann hat ihren Charme für sich entdeckt und interpretiert sie in seinen fotografischen Aufnahmen als eigenwilliges Memento mori: Krematorien erleben ihr eigenes Siechtum und sterben, nachdem sie über viele Jahrzehnte ihren Dienst an der Gesellschaft geleistet haben.

„Ich bin fasziniert von der perfekten architektonischen Umsetzung der feierlichen Trauerumgebung, des symbolischen Herablassens in die Erde, dem Schmuck und der Verbindung mit der damals recht ungeheuerlichen Technik“, so der Fotograf.

Autor*in: Frank Fleischmann

Hrsg.: Arbeitsgemeinschaft Friedhof und Denkmal e. V.

ISBN: 9783924447489
60 Seiten, farbige Abbildungen

 

12,00 EUR zzgl. Versandkosten, inkl. gesetzl.. 7% Ust. .

Artikelnummer: 8013034/ Gewicht: 250 g

 

Von Kaisers Gnaden

Protestantische Kirchenbauten im Habsburger Reich

2008

Seit der Reformation sind die Konfessionen auf der Suche nach einer Kirchenarchitektur, die ihrem Glauben und ihrer Liturgie entspricht.

 

weiterlesen

 

Da das protestantische Bekenntnis im Habsburger Imperium zur Bedeutungslosigkeit verurteilt war, ließe sich vermuten, dass es einen evangelischen Kirchenbau unter der Regie der streng katholischen Habsburger nicht gegeben haben kann. Doch das Gegenteil ist der Fall: In den Ländern des ehemaligen Habsburger Reiches drückt ihr Kirchenbau mehr von der protestantischen Identität aus als in den Kernländern der Reformation. Und ebenso ist erkennbar, wie im Zuge der allmählichen Gleichberechtigung der evangelischen Konfession ihre Kirchen die protestantische Eigenart verlieren. Die bisher wenig beachteten evangelischen Kirchen in Mittelosteuropa von Breslau bis Lemberg eignen sich hervorragend zur Veranschaulichung dessen, was das Besondere des evangelischen Kirchenbaus ausmacht. Ihre Vielfalt und Einzigartigkeit in den Ländern der Habsburger Monarchie vor, während und nach der Gegenreformation wahrzunehmen und wieder zu entdecken, dazu lädt dieser informative und reich bebilderte Band ein.



Autor*in: Reiner Sörries

Verlag: Böhlau Köln

ISBN: 978-3412201548

255 Seiten, schwarz-weiße Abbildungen

 

29,90 EUR zzgl. Versandkosten, inkl. gesetzl.. 7% Ust. .

Artikelnummer: 6013056/ Gewicht: 800 g

 

Naturbestattung und Totenleite

Naturreligionen – Neuheidentum – Neofaschismus

2011

Mit der Legalisierung der Naturbestattung in ihren vielfältigen Formen seit Beginn des 21. Jahrhunderts haben heidnische Vorstellungen von der idealen Bestattung weite Gesellschaftskreise erfasst.

 

weiterlesen

 

In den skandinavischen Ländern hat sich zwischenzeitlich das Heidentum etabliert und ist staatsrechtlich als Religionsgemeinschaft anerkannt. Der Wunsch der Heiden nach einem eigenen Friedhof ging für die Isländer bereits 1999 und 2009 in Dänemark und Norwegen in Erfüllung. Haben die Heiden in Deutschland noch nicht dasselbe Recht, so haben sie zumindest längst eigene Rituale für die Trauerfeier entwickelt, die "Totenleite".
Naturbestattungen gehen von der Vorstellung des ewigen Naturkreislaufes aus und ordnen das einzelne Individuum dem großen Ganzen unter. Dieser Gedanke steht in einem augenscheinlichen Kontrast zum traditionellen Friedhofsbild, in dem die namentlich gekennzeichneten Einzelgrabstätten den Wert und die unverwechselbare Einzigartigkeit jedes einzelnen Menschen symbolisch zum Ausdruck bringen. Etwa Friedwälder transportieren so ein anderes Menschenbild als Friedhöfe.

Verlag: Fachhochschulverlag Frankfurt a.M. Der Verlag für angewandte Wissenschaft

Autor*in: Reiner Sörries

ISBN: 978-3940087720

168 Seiten, farbige und schwarz-weiße Abbildungen

 

18,00 EUR zzgl. Versandkosten, inkl. gesetzl.. 7% Ust. .

Artikelnummer: 7013086/ Gewicht: 310 g

keyboard_arrow_up

facebook youtube instagram

Arbeitsgemeinschaft Friedhof und Denkmal e.V.

Zentralinstitut für Sepulkralkultur

Museum für Sepulkralkultur

Weinbergstraße 25–27
D-34117 Kassel | Germany
Tel. +49 (0)561 918 93-0
info@sepulkralmuseum.de

Loading...