Verschiedene Publikationen

Verschiedene Publikationen

Das Zentralinstitut für Sepulkralkultur ist als maßgebende Einrichtung für die Forschung auf dem Gebiet der Sepulkralkultur auch Herausgeber verschiedener wissenschaftlicher Literatur zu aktuellen Problemen oder historischen Themen, teilweise in Fremdverlagen erschienen.

 

Raum für Trauer

Erkenntnisse und Herausforderungen

Grundlagen

2019

Analysiert wird die seit Jahren geführte öffentliche Debatte über die Verdrängung der Trauer aus dem Alltag und die Diskussion zur Situation der zeitgenössischen Trauer- und Friedhofskultur.

 

weiterlesen

 

Die Individualität der Hinterbliebenen tritt heutzutage nach vorne und gegen eine schicksalsblinde, automatisierte "Verwaltung des Todes". Gestalt und Funktion des Ortes der Beisetzung nehmen bei der Bewältigung der Trauer eine zentrale Bedeutung ein.

 

Redaktionsteam: Günter Czasny, Willy Hafner, Dr. Dirk Pörschmann, Edith Strassacker, Gisela Zimmermann

Hrsg.: Arbeitsgemeinschaft Friedhof und Denkmal

79 Seiten, 94 farbige Abbildungen

 

22,80 EUR zzgl. Versandkosten, inkl. gesetzl.. 5% Ust..

Artikelnummer: 10013192/ Gewicht: 150 g

 

Stadtgeschichte in Lebensgeschichten 

Die Ehrengräber der Stadt Kassel

Biografien – Portraits – Grabstätten

2013

Neun Rundgänge führen die Leser*innen zu den Ehrengräbern der Stadt Kassel.

 

weiterlesen

 

Dazu werden der Kasseler Hauptfriedhof, verschiedene Stadtteilfriedhöfe und der Friedhof in Bad Arolsen-Schmillinghausen beschritten. Kurzbiografien, historische Porträts und aktuelle Fotos der Grabstätten geben einen Eindruck vom Leben und Wirken der 63 Persönlichkeiten, deren Gräber zu Ehrengräbern ernannt wurden. Praktische Hinweise, viele Abbildungen und eine Karte zu jedem Friedhof ermöglichen das Auffinden der Gräber in Rundgängen. Zudem steht ein Namensverzeichnis für eine gezielte Suche nach bestimmten Persönlichkeiten zur Verfügung. Nebenbei vermittelt die Lektüre einen Querschnitt durch rund 200 Jahre Stilgeschichte der Grabzeichen.

Das Buch erschien als offizielles Jubiläumsprojekt zur 1100-Jahr-Feier der Stadt Kassel im Jahr 2013

 

Hrsg.: Stiftung Zentralinstitut und Museum für Sepulkralkultur

192 Seiten, 94 farbige Abbildungen, broschiert

 

15,00 EUR zzgl. Versandkosten, inkl. gesetzl.. 5% Ust..

Artikelnummer: 6013046/ Gewicht: 400 g

 

Naturbestattung und Totenleite

Naturreligionen – Neuheidentum – Neofaschismus

2011

Mit der Legalisierung der Naturbestattung in ihren vielfältigen Formen seit Beginn des 21. Jahrhunderts haben heidnische Vorstellungen von der idealen Bestattung weite Gesellschaftskreise erfasst.

 

weiterlesen

 

In den skandinavischen Ländern hat sich zwischenzeitlich das Heidentum etabliert und ist staatsrechtlich als Religionsgemeinschaft anerkannt. Der Wunsch der Heiden nach einem eigenen Friedhof ging für die Isländer bereits 1999 und 2009 in Dänemark und Norwegen in Erfüllung. Haben die Heiden in Deutschland noch nicht dasselbe Recht, so haben sie zumindest längst eigene Rituale für die Trauerfeier entwickelt, die "Totenleite".
Naturbestattungen gehen von der Vorstellung des ewigen Naturkreislaufes aus und ordnen das einzelne Individuum dem großen Ganzen unter. Dieser Gedanke steht in einem augenscheinlichen Kontrast zum traditionellen Friedhofsbild, in dem die namentlich gekennzeichneten Einzelgrabstätten den Wert und die unverwechselbare Einzigartigkeit jedes einzelnen Menschen symbolisch zum Ausdruck bringen. Etwa Friedwälder transportieren so ein anderes Menschenbild als Friedhöfe.

Verlag: Fachhochschulverlag Frankfurt a.M. Der Verlag für angewandte Wissenschaft

Autor*in: Reiner Sörries

ISBN: 978-3940087720

168 Seiten, farbige und schwarz-weiße Abbildungen

 

18,00 EUR zzgl. Versandkosten, inkl. gesetzl.. 5% Ust..

Artikelnummer: 7013086/ Gewicht: 310 g

 

Erloschene Feuertempel

Momentaufnahmen stillgelegter Krematorien der Jugendstilzeit

2011

Außer Dienst gestellte Krematorien werden angesichts knapper Haushalte zu verfallenden Denkmälern einer neuen Zeit, die von der neuesten Zeit schon wieder ausrangiert werden.

 

weiterlesen

 

Frank Fleischmann hat ihren Charme für sich entdeckt und interpretiert sie in seinen fotografischen Aufnahmen als eigenwilliges Memento mori: Krematorien erleben ihr eigenes Siechtum und sterben, nachdem sie über viele Jahrzehnte ihren Dienst an der Gesellschaft geleistet haben.

„Ich bin fasziniert von der perfekten architektonischen Umsetzung der feierlichen Trauerumgebung, des symbolischen Herablassens in die Erde, dem Schmuck und der Verbindung mit der damals recht ungeheuerlichen Technik“, so der Fotograf.

Autor*in: Frank Fleischmann

Hrsg.: Arbeitsgemeinschaft Friedhof und Denkmal e. V.

ISBN: 9783924447489
60 Seiten, farbige Abbildungen

 

12,00 EUR zzgl. Versandkosten, inkl. gesetzl.. 5% Ust..

Artikelnummer: 8013034/ Gewicht: 250 g

transmortale

transmortale

Sterben, Tod und Trauer in der neueren Forschung

2010

Nach der Archäologie und Kunstgeschichte rücken in letzter Zeit auch zahlreiche andere Forschungsrichtungen Themen wie Sterben, Gedenken oder Bestattungskultur in ihren Fokus.

 

weiterlesen

 

Mit dem Ziel, aktuelle Forschungsansätze disziplinübergreifend miteinander zu verknüpfen, fand 2010 erstmals die "transmortale" statt – ein jährlich stattfindender Workshop, der sich insbesondere an junge WissenschaftlerInnen richtet. Der Band vereint eine Auswahl an transmortale-Beiträgen aus unterschiedlichen Fachrichtungen wie Geschichte, Kunstgeschichte, Ethnologie, Kulturanthropologie, Soziologie, Theater-, Film-, und Musikwissenschaften sowie Kultur- und Medienwissenschaften.

Hrsg.: Moritz Buchner, Anna-Maria Götz

259 Seiten, 35 s/w-Abbildungen, schwarz-weiß, gebunden

ISBN: 978-3-412-50130-3

Böhlau Verlag Köln

 

35,00 EUR zzgl. Versandkosten, inkl. gesetzl.. 5% Ust..

Artikelnummer: 2013021/ Gewicht: 300 g

 

Grabkultur in Deutschland

Geschichte der Grabmäler

2009

Grabmale und Friedhöfe zählen zu den wesentlichen Bestandteilen unserer Kultur. Sie spiegeln Vergangenes wider und zeugen von wichtigen historischer Ereignissen und gesellschaftlichen Veränderungen.

 

weiterlesen

 

Die Autor*innenen zeichnen ein Bild unserer Friedhofskultur mit besonderem Blick auf das Grabmal von 1800 bis in die Gegenwart. Das Pendant zu „Raum für Tote“ gibt erstmals einen fundierten Überblick über die Geschichte des Grabmals. Die Autor*innen sind Mitglieder des wissenschaftlichen Beirats der Arbeitsgemeinschaft Friedhof und Denkmal e. V.

Hrsg.: Arbeitsgemeinschaft Friedhof und Denkmal e.V. / Zentralinstitut und Museum für Sepulkralkultur

Verlag: Dietrich Reimer Verlag GmbH

ISBN: 978-3-496-02824-6

424 Seiten, farbige und schwarz-weiße Abbildungen

 

39,00 EUR zzgl. Versandkosten, inkl. gesetzl.. 5% Ust..

Artikelnummer: 6013057/ Gewicht: 1200 g

 

Alternative Bestattungen

Formen und Folgen. Ein Wegweiser

2008

Im im 21. Jahrhundert herrscht fast vollständige Freiheit im Bestattungsfall. Dabei kann es anonym oder ausgefallen zugehen.

 

weiterlesen

 

Entscheidend ist heute der Wille des Verstorbenen oder seiner Angehörigen. War die Beisetzung außerhalb von Friedhöfen bis vor wenigen Jahren undenkbar, so haben heute die Bestattungswälder Konjunktur. Aber auch sonst bedient der Markt alle denkbaren Bestattungswünsche von der Beisetzung an den Gestaden des Mittelmeeres oder vor Hawaii bis zur Umformung der Kremationsasche in einen Erinnerungsdiamanten. Ebenso verändert haben sich die Trauerfeiern, und das Glas Prosecco am offenen Grab gilt nicht als geschmacklos. Die Publikation gibt eine Herleitung und ausgewogen kritische Analyse moderner Beisetzungsformen von der anonymen Bestattung über die Naturbestattung bis zum Erinnerungsdiamanten.

Autor*in: Reiner Sörries

Verlag: Fachhochschulverlag Frankfurt a.M. Der Verlag für angewandte Wissenschaft

ISBN: 978-3940087188

232 Seiten, farbige Abbildungen

 

19,00 EUR zzgl. Versandkosten, inkl. gesetzl.. 5% Ust..

Artikelnummer: 7013079/ Gewicht: 510 g

 

Von Kaisers Gnaden

Protestantische Kirchenbauten im Habsburger Reich

2008

Seit der Reformation sind die Konfessionen auf der Suche nach einer Kirchenarchitektur, die ihrem Glauben und ihrer Liturgie entspricht.

 

weiterlesen

 

Da das protestantische Bekenntnis im Habsburger Imperium zur Bedeutungslosigkeit verurteilt war, ließe sich vermuten, dass es einen evangelischen Kirchenbau unter der Regie der streng katholischen Habsburger nicht gegeben haben kann. Doch das Gegenteil ist der Fall: In den Ländern des ehemaligen Habsburger Reiches drückt ihr Kirchenbau mehr von der protestantischen Identität aus als in den Kernländern der Reformation. Und ebenso ist erkennbar, wie im Zuge der allmählichen Gleichberechtigung der evangelischen Konfession ihre Kirchen die protestantische Eigenart verlieren. Die bisher wenig beachteten evangelischen Kirchen in Mittelosteuropa von Breslau bis Lemberg eignen sich hervorragend zur Veranschaulichung dessen, was das Besondere des evangelischen Kirchenbaus ausmacht. Ihre Vielfalt und Einzigartigkeit in den Ländern der Habsburger Monarchie vor, während und nach der Gegenreformation wahrzunehmen und wieder zu entdecken, dazu lädt dieser informative und reich bebilderte Band ein.



Autor*in: Reiner Sörries

Verlag: Böhlau Köln

ISBN: 978-3412201548

255 Seiten, schwarz-weiße Abbildungen

 

29,90 EUR zzgl. Versandkosten, inkl. gesetzl.. 5% Ust..

Artikelnummer: 6013056/ Gewicht: 800 g

keyboard_arrow_up

facebook youtube instagram

Arbeitsgemeinschaft Friedhof und Denkmal e.V.

Zentralinstitut für Sepulkralkultur

Museum für Sepulkralkultur

Weinbergstraße 25–27
D-34117 Kassel | Germany
Tel. +49 (0)561 918 93-0
info@sepulkralmuseum.de

Loading...