Eröffnung "Stephan Balkenhol. deadline" mit Konzert von "Fanfara Kalashnikov"
© Museum für Sepulkralkultur, Kassel, Bildarchiv
Foto: Anja Köhne

 

5. April 2019 | 19:30

Volles Haus zur Ausstellungseröffnung

Am 5. April 2019 eröffnete die Ausstellung "deadline" des international bekannten Bildhauers Stephan Blakenhol im Museum für Sepulkralkultur in Kassel. In seinem künstlerischen Schaffen hat Balkenhol bereits viele Skulpturen, Reliefs und Druckgraphiken geschaffen, in denen er sich mit dem Tod in symbolhafter Weise auseinandersetzt. Das Museum für Sepulkralkultur zeigt in Zusammenarbeit mit Stephan Balkenhol alte und neue Arbeiten zum Tod. Die offene und lichtdurchflutete Architektur des von Wilhelm Kücker entworfenen Museums schafft für die meist farbig gefassten Skulpturen besondere Raumsituationen. Es ist die erste thematische Museums-ausstellung in seiner Wahlheimat Kassel, die an einem ihm vertrauten Ort auf dem Kasseler Weinberg stattfinden wird: Im gegenüber gelegenen Friedrichsgymnasium ging Balkenhol in den 1970er-Jahren zur Schule. Hier können die Einleitungen zur Ausstellung von Direltor Dr. Dirk Pörschmann und Kulturdezernentin der Stadt Kassel Susanne Völker, das Grußwort Stephan Balkenhols sowie ein Kommentar von Pater Dr. Saalmann nachgehört werden. Für die musikalische (und rasante) Untermalung sorgt die Berliner Brass-Band Fanfara Kalashnikov.

Impressionen

keyboard_arrow_up

facebook youtube instagram

Arbeitsgemeinschaft Friedhof und Denkmal e.V.

Zentralinstitut für Sepulkralkultur

Museum für Sepulkralkultur

Weinbergstraße 25–27
D-34117 Kassel | Germany
Tel. +49 (0)561 918 93-0
info@sepulkralmuseum.de

Loading...