01. Dezember 2021 | 18:00 Uhr

Es gilt der reguläre Museumseintritt

Begleitprogramm "Suizid – Let's talk about it!"

Aufgrund der geltenden Covid-19-Bestimmungen stehen nur begrenzt Plätze zur Verfügung. Daher ist eine Anmeldung erforderlich.

museum@sepulkralmuseum.de
0561 / 918 93 15

 

Suizidalität, Kunst und Gesellschaft

"Lebe Wohl" und die Folgen

Vortrag und Gespräch mit Claus Mewes u.a.

Der schwierige Weg zur Ausstellung „Lebe Wohl. Suizidalität, Kunst und Gesellschaft“ 2007 im Hamburger Kunsthaus - mit Arbeiten von u.a. Diane Arbus, Naho Kawabe, Gustav Kluge, Wolfgang Oelze, Miwa Ogasawara, Peter Piller, Ene-Liis Semper, Rudolf Schwarzkogler – zeigt Möglichkeiten und Grenzen auf, die mit der öffentlichen Darstellung eines tabuisierten Themas verbunden sind. Aus dem beharrlichen und fruchtbaren Prozess der Zusammenarbeit von Kunsthistoriker*innen, -vermittler*innen, Mediziner*innen wie Künstler*innen sind zwischen 2003 und 2007 wertvolle Erfahrungen gesammelt und Ergebnisse gewonnen worden, ohne eine erweiterte Resonanz zu erzielen. Die wissenschaftlichen und künstlerischen Resultate haben nach 14 Jahren nichts an Impulskraft verloren, um den interdisziplinären Diskurs zum Thema Suizidalität und Suizid heute weiterzuführen, etwa anhand des raumgreifenden Werks von Nicola Torke „Kegel“, die sowohl 2007 zu sehen waren als auch jetzt in Kassel.   

Prof. Claus Mewes ist Kunsthistoriker und ehem. Geschäftsführer des Kunsthauses.

keyboard_arrow_up

facebook youtube instagram

Arbeitsgemeinschaft Friedhof und Denkmal e.V.

Zentralinstitut für Sepulkralkultur

Museum für Sepulkralkultur

Weinbergstraße 25–27
D-34117 Kassel | Germany
Tel. +49 (0)561 918 93-0
info@sepulkralmuseum.de

Loading...