Lehrer*innenfortbildung: Virtuelle Museumsversion
© Yifan Zhou

 

Termin auf Anfrage

Begleitangebot zum Projekt "Rethink, Rebuild, Restart!"

Anfragen an niedermeyer@sepulkralmuseum.de

Lehrer*innenfortbildung: Virtuelle Museumsversion

zum Projekt "Rebuild, Rethink, Restart!"

Das Museum für Sepulkralkultur sucht Schulpartner, die sich an unserer Digitalplattform Rethink, Rebuild, Restart! beteiligen möchten. Gemeinsam mit Schüler*innen und Lehrer*innen möchten wir neue digitale, partizipative Zugänge zu den Themen „Tod, Sterben, Bestatten, Trauern und Gedenken“ entwickeln. Sie sollen unsere Vermittlungsformate erweitern und Schulklassen auf digitalem Weg an Museumsarbeit und Ausstellungswesen im Allgemeinen und an die Sepulkralkultur im Besonderen heranführen. Im Rahmen der Lehrer*innenfortbildung möchten wir Ihnen dieses digitale Projekt gerne vorstellen und mit Ihnen ins Gespräch kommen.

Entwickelt wird das Projekt Rethink, Rebuild, Restart! seit Anfang 2021 im Rahmen von dive in. Programm für digitale Interaktion der Kulturstiftung des Bundes, gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) im Programm NEUSTART KULTUR. In diesem Kontext wird bis Ende 2021 eine webbasierte virtuelle Plattform/Anwendung als Erweiterung des physischen Museumraums realisiert, in der sich Nutzer*innen digital und partizipativ mit den Thematiken des Museums und vor allem der Museumssammlung auseinandersetzen können.

Hintergrund des Projekts ist die geplante Neukonzeption der Dauerausstellung des Museums ab voraussichtlich 2025, für die das Projekt Rethink, Rebuild, Restart! eine integrale Rolle spielt. Durch die direkte Teilhabe und Auseinandersetzung mit den geplanten Inhalten sowie den daraus resultierenden Fragen können Wünsche und insbesondere auch aus schulischer Sicht fehlende Themen aktiv in den Prozess und die Realisierung der Neukonzeption einfließen und diskutiert werden.

Rethink, Rebuild, Restart! setzt sich dabei neben der Digitalisierung der Sammlung per 3D-Scan aus weiteren Teilprojekten zusammen.
Die Erstellung eines für die Besucher*innen möglichst frei navigierbaren virtuellen Museumsraums sowie einer virtuellen Museumssammlung. Innerhalb dieser virtuellen Räume soll es den Nutzer*innen möglich sein, eigene kleinere Ausstellungen zu konzipieren und mit anderen Nutzer*innen zu teilen. Die 3D-Objekte können aus der virtuellen Sammlung ausgewählt, frei innerhalb der gewählten Ausstellungsräume angeordnet und mit Kurztexten versehen werden. Darüber hinaus können auch eigene Exponate der virtuellen Sammlung hinzugefügt werden. Ergänzt wird das Angebot ebenfalls durch zusätzliches Material zur Vor- und Nachbereitung eines Museumsbesuchs oder thematischer Workshops und Unterrichtsstunden. Pädagog*innen, Dozent*innen und Mitarbeiter*innen ähnlicher Berufszweige können so im Sinne des kooperativen Arbeitens in Zukunft auch eigenes Lehrmaterial für andere Personen zur Verfügung stellen und auf Inhalte anderer zurückgreifen.
Bereits vorhandene Vermittlungsformate möchten wir mit Ihnen weiterentwickeln, analoge und digitale Vermittlungsformate verbinden, neue Formen der Interaktion und Teilhabe ermöglichen und gemeinsam mit Ihnen experimentieren.

Wenn Sie sich ein Mitwirken an unserem Projekt vorstellen können und sich gemeinsam an der Erprobung unseres virtuellen Museumsexperiments beteiligen wollen, würden wir Ihnen einen Letter of Intent zukommen lassen, der unsere gegenseitige Kooperationsbereitschaft unterstreicht.

Info

Das Angebot richtet sich ausschließlich an Lehrkräfte und UBUS-Kräfte des Landes Hessen sowie an Lehrkräfte von Schulen in freier Trägerschaft der Bildungsregion Kassel.
Bitte beachten Sie, dass Sie Ihre Personalnummer auch am Veranstaltungstag benötigen;
– Sie im Falle einer plötzlichen Verhinderung bitte umgehend an die untenstehende Adresse eine Absage senden;
– bei Präsenzveranstaltungen die gängigen Hygienebestimmungen eingehalten werden müssen.

Veranstaltungsnummer: 0032901120

Registrierung über die Hessische Lehrkräfteakademie >>hier

Leitung

Gerold Eppler M.A.

Position: Stellvertretender Leiter, Museumspädagogik

Telefon: 0561 / 918 93 23

Details einblenden

Anmeldung & Leitung

Feodora Heupel M.A.

Position: Projektmanagement

Telefon: 0561 / 918 93 25

Details einblenden

keyboard_arrow_up

facebook youtube instagram

Arbeitsgemeinschaft Friedhof und Denkmal e.V.

Zentralinstitut für Sepulkralkultur

Museum für Sepulkralkultur

Weinbergstraße 25–27
D-34117 Kassel | Germany
Tel. +49 (0)561 918 93-0
info@sepulkralmuseum.de

Loading...