ZENTRALINSTITUT FÜR SEPULKRALKULTUR
© Museum für Sepulkralkultur, Kassel, Bildarchiv
Foto: Maja Wirkus

Stiftung Zentralinstitut für Sepulkralkultur

Das Zentralinstitut für Sepulkralkultur betreibt Grundlagenforschung durch wissenschaftliche Untersuchungen zu historischen Friedhöfen, Grabzeichen, ereignis- und personenbezogenen Denkmälern, Trauer- und Bestattungsbrauchtum, Entwicklungen im Umgang mit Sterben und Tod ebenso wie durch Erforschung von Entwicklungstrends.
Das Zentralinstitut ist mit dem Museum für Sepulkralkultur heute ein anerkanntes Forschungszentrum in der Museumslandschaft Deutschlands und ist regelmäßig auch an wissenschaftlichen nationalen und internationalen Tagungen beteiligt. Zudem werden mit unterschiedlichen Kooperationspartnern, z.B. Universitäten, Fachtagungen ausgerichtet.

Es ist Herausgeber der Kasseler Studien zur Sepulkralkultur (derzeit 19 Bände ) und der Kasseler Manuskripte zur Sepulkralkultur, des großen Lexikons zur Bestattungs- und Friedhofskultur (bisher vier Bände) sowie verantwortlich für die Herausgabe der Zeitschrift für Sepulkralkultur /Friedhof und Denkmal. Verschiedene Publikationen werden über den Publikationsshop angeboten.

Die verschiedenen wissenschaftlichen Beiräte, die sich aus Vertreter*innen unterschiedlichster Disziplinen (Kulturwissenschaft, Volkskunde, Archäologie, Geschichte, Medienwissenschaft, Medizin, Ethik, Landschaftsplanung etc.) zusammensetzen, diskutieren neueste Trends und Fragestellungen dahingehend, wie sie in die Forschung künftig Eingang finden können.

Das Zentralinstitut erhält überdies diverse Archive: Die Bibliothek, das Musikarchiv und das Dia- und Fotoarchiv stehen sowohl dem Museum, der Arbeitsgemeinschaft als auch der Öffentlichkeit für wissenschaftliche Tätigkeiten zur Verfügung.

Arbeitskreis für Grundlagenforschung

Der Arbeitskreis befasst sich mit der Grundlagenforschung zur Sepulkralkultur und zur Publikationstätigkeit des Zentralinstitutes. Er bildete zudem im Jahr 2016 eine Untergruppe, die sogenannte „Lexikon-Gruppe". Diese erarbeitete die Reihe des Großen Lexikon zur Bestattungs- und Friedhofskultur (Band 1 – 5), welche mit Veröffentlichung des ans Ende gerückten 4. Bandes 2020 abgeschlossen ist.

Anzeigen

Prof. Dr. Norbert Fischer

Position: Professor für Volkskunde/Kulturanthropologie an der Universität Hamburg und Autor

Details einblenden

Dr. Anna-Maria Götz

Details einblenden

Stephan Hadraschek M.A.

Position: Bestatter; Referent für Fachberatung/ Öffentlichkeitsarbeit bei Otto Berg Bestattungen GmbH & Co. KG, Berlin, Historiker

Details einblenden

Dr. Barbara Leisner

Details einblenden

Dr. Jane Redlin

Position: Museum Europäischer Kulturen, Staatliche Museen zu Berlin

Details einblenden

Dr. Andreas Ströbl

Position: Arbeitskreis Forschungsstelle Gruft, Lübeck

Details einblenden

keyboard_arrow_up

facebook youtube instagram

Arbeitsgemeinschaft Friedhof und Denkmal e.V.

Zentralinstitut für Sepulkralkultur

Museum für Sepulkralkultur

Weinbergstraße 25–27
D-34117 Kassel | Germany
Tel. +49 (0)561 918 93-0
info@sepulkralmuseum.de

Loading...