Beratung: Planung und Gestaltung von Friedhöfen

Planung und Gestaltung von Friedhöfen

Nur wenn ein Friedhof auch ein ansprechender Ort ist, kann ihm für Trauern und Gedenken ein wichtiger Stellenwert zukommen und wird er langfristig genutzt werden. Deshalb ist es für Friedhofsträger erforderlich, über die Qualitäten der von ihnen verwalteten Friedhöfe nachzudenken und diese aktiv zu fördern, oder überhaupt erst herzustellen. Auch Verschiebungen bei den Grabarten hin zu mehr Urnenbestattungen und eine Nachfrage von so genannten pflegeleichten Gräbern erfordern neue Konzepte für die Planung, um diese Entwicklungen auf sinnvolle Weise in den Bestand zu integrieren.

Die Arbeitsgemeinschaft bietet hierzu Information und Beratung an. Am Anfang steht eine Friedhofsbegehung, in der über wesentliche Qualitäten eines Friedhofs informiert und die Friedhofssituation vor Ort analysiert wird. Im Anschluss wird nach Absprache eine auf den jeweiligen Friedhof bezogene schriftliche Ausarbeitung der wichtigsten Punkte erstellt, die als Leitfaden für anzugehende Veränderungen dienen soll. Nach Vereinbarung können Teile von Planungen sowie Stellungnahmen mit Blick auf ein Entwicklungskonzept für einen Friedhof erarbeitet werden.

Solche Entwicklungen in Gang zu bringen, setzt weiterhin die Informiertheit der Bürger*innen und der am Friedhof beteiligten Gewerke voraus. Hierzu bietet die Beratungsabteilung der Arbeitsgemeinschaft Vorträge zum Thema Friedhofskultur an.

Allgemeine Information

In allen Fragen der Bestattungs- und Friedhofskultur fundiert und praxisgerecht Auskunft zu geben, zählt zu den ursprünglichen Aufgaben der Arbeitsgemeinschaft Friedhof und Denkmal.

Friedhofsträger und -verwaltungen werden ebenso beraten wie Gewerbetreibende, kulturelle Institutionen und Privatpersonen. Das Spektrum reicht von Gestaltungsempfehlungen über juristische Beratungen bis hin zur Friedhofsplanung.

Gleichzeitig erarbeitet die Arbeitsgemeinschaft Leitlinien und Empfehlungen, die zu einer tragfähigen, an den Erfordernissen der Gegenwart orientierten Bestattungskultur führen sollen und vermittelt sie einer breiten Öffentlichkeit. Dazu dienen Vorträge, Seminare und Fortbildungsveranstaltungen.

Auf Wunsch vermittelt sie auch Referent*innen aus eigenem Haus oder stellt Kontakte zu anderen Fachleuten her.

Leitung

Dr.-Ing. Dagmar Kuhle

Position: Beratung von Friedhofsträgern und -verwaltern, Organisation und Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen

Telefon: 0561 / 918 93 24

Details einblenden

Kosten

Die Arbeitsgemeinschaft erhebt je Beratungsstunde für Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Kosten von 60,– € (zzgl. 7% erm. Umsatzsteuer).
Für Nichtmitglieder beträgt der Stundensatz 75,– € (zzgl. 7% erm. Umsatzsteuer).
Eine Friedhofsbegehung erfordert drei Beratungsstunden zzgl. Erstattung der Fahrtkosten.

keyboard_arrow_up

facebook youtube instagram

Arbeitsgemeinschaft Friedhof und Denkmal e.V.

Zentralinstitut für Sepulkralkultur

Museum für Sepulkralkultur

Weinbergstraße 25–27
D-34117 Kassel | Germany
Tel. +49 (0)561 918 93-0
info@sepulkralmuseum.de

Loading...